Leben auf den Philippinen | Auswandern | Visum | Lebenshaltungskosten

Emails an mich und Geschichten von den Philippinen

Ich erhalte ständig Emails von Leuten mit Fragen oder aber auch Geschichten oder Erfahrungsberichte, vom Leben auf den Philippinen. Hier möchte ich einige davon, mit freundlicher Genehmigung der Autoren natürlich, veröffentlichen. Meistens kann man das ein oder andere aus den Geschichten lernen.

  • Von Boracay nach Phuket: Die Nase voll vom Trubel auf Boracay und umgezogen auf die Insel Phuket, in Thailand.

  • Tour nach Palawan: Ab und zu gehen auch wir Expats mal auf Reisen, innerhalb der Philippinen. Hier berichtet ein Schweizer Expat über eine Tour zum Underground River nach Palawan, für die ich ihm vorher einige Tipps gegeben hatte.

  • Die ersten 6 Monate auf Bohol: Kassensturz nach den ersten 6 Monaten auf der Insel Bohol. Eine Ergänzung zu den Lebenshaltungskosten.

  • Tipps eines Lesers zum Hausbau auf den Philippinen.

  • Apartment auf Panglao, Bohol zum vermieten: Während eines Urlaubs "mal eben ein Apartment" gekauft. Zur Eigennutzung aber auch längerfristig zu vermieten.

  • Freiheit durch Verzicht - oder ...die ersten 5 Monate im Wunderland. Ein sehr ausführlicher Bericht und Analyse über das Auswandern und die ersten Monate auf einer philippinischen Insel. Unter anderem viele Tipps, was man mitbringen und wie man sich den Filipinos gegenüber verhalten sollte. Von Jo Zauleck, Siquijor, Philippinen.

  • Ein Jahr im Wunderland - Technisches & Menschliches: Dies ist quasi die Fortsetzung obiger Geschichte mit vielen technischen Tipps und Überlegungen zum "Überleben" auf des Philippinen.
    Von Jo Zauleck, Siquijor, Philippinen

  • Fünf Jahre im Wunderland - Inzwischen sind 5 Jahre vergangen und man hat weiter dazu gelernt und sich angepaßt. Dies ist der 3. und vorerst letzte Teil einer Auswanderergeschichte von Jo Zauleck, Insel Siquijor, Philippinen

  • Erzwungene Rückwanderung nach Deutschland - Irgendwo im Gesetzes-Dschungel der Philippinen gibt es ein Gesetz, das es Filipinos ermöglicht einen Ausländer abschieben oder ausweisen zu lassen, wenn dieser sich ungebührend verhält oder gar gewalttätig wird. Dies gilt besonders dann, wenn man sich auf Basis des 13a Visum auf den Philippinen aufhält und auf das Wohlwollen der philippinischen Ehefrau angewiesen ist.