Leben auf den Philippinen | Auswandern | Visum | Lebenshaltungskosten

Die ACR-I Card - Unser Ausweis für die Philippinen

ACR steht für Alien Certficate of Registration und seit irgendwann in 2010 gibt es jetzt die neue ACR-I Card auf den Philippinen. Das ist eine richtige Ausweiskarte im Scheckkartenformat, mit den biometrischen Daten des Inhabers, wie Bild, Adresse und Fingerabdruck. Aber auch andere Daten, wie Art des Visas sowie die diversen Ein- und Ausreisen des Inhabers, sollen auf der Karte gespeichert werden.

Die zusätzlichen Kosten für die Karte betragen 50 US Dollar, was zum jeweiligen Wechselkurs in Peso umgerechnet wird und zur Zeit etwa 2100 Peso ausmacht. Wohlgemerkt: zusätzliche Kosten! Denn die alte Papierversion des ACR kostete nur ca. 1000 Peso. Diese 1000 Peso werden nun nicht etwa mit den 2100 Peso verrechnet, weil die Papierversion ja nicht mehr ausgestellt wird, sondern dazu addiert!
Damit ist mal wieder klar worum es geht: Es soll wieder mehr Geld mit den Ausländern im Land verdient werden. Es nützt also nichts, wegen der zahlreichen Gebühren und Abgaben von Deutschland aus auf die Philippinen zu ziehen, denn hier werden wir gleich mit ähnlich klingenden Gebühren belastet.

Wer braucht nun so ein ACR? Die Beschreibung dazu, ist auf der entsprechenden Seite der Immigration sehr blumenreich ausgeführt und am Ende, ohne weitere Lektüre von Paragraphen und Gesetzestexten, nicht auszuwerten. Auf den Punkt gebracht aber im Prinzip alle, die sich mit einem Non Immigrant oder Residenz Visum, länger als ein halbes Jahr auf den Philippinen aufhalten. Dazu kommen noch die "temporären Besucher", also Touristen, die sich ohne Visum auf den Philippinen aufhalten und daher alle zwei Monate eine Verlängerung bei der Immigration machen müssen. Für letztere Gruppe wird die ACR-I Card schon bei der 2. Verlängerung nach 59 Tagen fällig, was diese Verlängerung von ehemals 4760 Peso auf 6860 Peso verteuert.
Einige Banken auf den Philippinen fragen auch bei einer Kontoeröffnung nach einem ACR, es geht aber auch ohne. Als weitere Vorteile der Karte werden Fälschungssicherheit und damit das Bewahren vor Fälschern angeführt, das kennen wir doch irgendwo her, oder?

Inhaber eines Balik Bayan Stempels (1 Jahr Aufenthalt für Verheiratete & ehem. Filipinos) sind derzeit von der ACR Pflicht noch ausgenommen.

Die ACR-I Card kann derzeit von folgenden Immigration Büros ausgestellt werden:

San Fernando, La Union, Aparri, Cagayan, Subic, Batangas, Legaspi, Iloilo, Cebu, Tacloban, Zamboanga, Cagayan De Oro, Surigao und Davao.

Das sind zunächst die offiziellen Angaben. Es ist aber auch bekannt, das die Karte z. Bsp. auch von der Immigration auf Boracay innerhalb von 24 Stunden ausgestellt wird.
Andere (kleinere) Immigrationsbüros schicken die Anträge wohl erstmal nach Manila und dann dauert es unter Umständen ein paar Wochen, bis man die Karte zugeschickt bekommt. Eine Visaverlängerung wird aber trotzdem sofort ausgeführt.