Auswandern & Leben auf den Philippinen

Auswandern & Leben auf den Philippinen

Top Themen & Anzeigen:

Es klingt fast wie ein Traum: Das triste und kalte Deutschland hinter sich lassen und dorthin auswandern, wo andere Leute Urlaub machen. Zum Beispiel auf die Philippinen.

Doch ganz so einfach ist es nicht. Wir können nicht einfach in ein fernes Land reisen und davon ausgehen, dass dort alles so ist und so gehandhabt wird, wie in Deutschland.

Schon für die Einreise brauchen wir ein Visum, für das wiederum einige Anforderungen erfüllt werden müssen, sonst lassen sie uns gar nicht erst rein.

Die Philippinen...

...sind ein Land, das aus über 7000 Inseln besteht, die in drei große Gruppen aufgeteilt sind: Luzon, Visayas und Mindanao.

Englisch ist in den Philippinen als zweite Amtssprache anerkannt. Man kommt also mit ein paar Englischkenntnissen wesentlich besser zurecht, als etwa in Thailand.

Wohin auf den Philippinen?

Wegen der zahlreichen Inseln mag es aber für viele von Euch schwierig sein zu entscheiden, wo und auf welcher der vielen Inseln man sich am besten niederläßt. Mehr dazu unter: Wohin auf den Philippinen

Die Einheimischen

Die Filipinos sind freundlich und hilfsbereit. Gleichwohl muß man natürlich auch auf der Hut sein, nicht über's Ohr gehauen zu werden. Die Kriminalitätsrate steigt an, je näher man sich an die größeren Städte heranwagt. Das ist aber in anderen Ländern auch nicht anders.


Insel Bantayan, Philippinen
Strandszene auf der Insel Bantayan, Philippinen

Ihr erhalter hier viele Tipps und Tricks, wie Ihr es am Besten anstellt im Land zu bleiben, ein Haus zu bauen oder zu mieten, ein Auto zu kaufen, die richtige Krankenversicherung abzuschließen und vieles mehr.

Als Rentner auf die Philippinen

Die Philippinen eignen sich hervorragend dafür, um dort sein Rentner-Leben zu verbringen. Schon allein das warme Klima läßt das ein oder andere Wehwehchen verschwinden. Dazu kommen die niedrigen Lebenshaltungskosten und gastfreundliche Einheimische.

Zudem sind auf einigen Inseln in den letzten Jahren viele Unterkünfte für eine art "Betreutes Wohnen" entstanden. Bevor Ihr also mit einer kargen Rente im kalten Deutschland versauert, macht Euch auf, in Richtung der Philippinen.

Rentnervisum für die Philippinen

Es gibt mehrere Wege, sich dauerhaft auf den Philippinen aufzuhalten. Man kann das über eine Heirat mit einer Filipina bewerkstelligen (Visum nach 13a), über ein SRRV Visum mit einem entsprechenden Bankguthaben oder mit ständigen Aufenthaltsverlängerungen bei der Immigration.

Welches Visum dabei für Euch das richtige ist, steht hier: Daueraufenthalt & Rentnervisum Philippinen

Hartz4 & Co.

Arbeitslosengeld, Hartz4 und Sozialhilfe sind Fremdwörter auf den Philippinen und nicht existent! Es gibt kein soziales Netz das Euch auffängt, wenn's schief geht und das finanzielle Polster dahin schmilzt. Wer auf den Philippinen leben will, sollte in der Lage sein, auf eigenen Füßen zu stehen und nicht bei jedem Wehwehchen gleich nach der Mama oder nach Hilfe vom Staat zu rufen.

Das richtige Bankkonto

Das richtige Konto (in Deutschland) zum Geld Abheben auf den Philippinen, ist das kostenlose Girokonto bei der DKB! Näheres zum Geld abheben in den Philippinen, könnt Ihr hier nachlesen.

Achtung: Das kostenlose Girokonto der DKB, zum kostenlosen Geld abheben im Ausland, steht ab sofort auch wieder für Österreicher zur Verfügung. Die philippinischen Gebühren zum Abheben, von derzeit 250 Peso, werden aber leider nicht mehr im nachhinein erstattet!

Hier geht's zur Kontoeröffnung für Österreich | Deutschland hier

DKB kostenloses Girokonto für die Philippinen


Arbeiten Philippinen

Arbeiten, um Geld zu verdienen in einem Billiglohnland wie den Philippinen? Bei der Hitze? Bitte nur, wenn es unbedingt sein muß. Denn in den meisten Fällen geht das voll in die Hose.

Ich rate Euch grundsätzlich davon ab! Trotzdem habe ich mir ein paar Gedanken dazu gemacht. [weiterlesen].


Krankenversicherung

Für Euren Aufenthalt in den Philippinen, solltet Ihr auf jeden Fall eine weltweit gültige Auslandskrankenversicherung haben. Die gibt es schon für ab ca. 10 Euro für ein ganzes Jahr für kurzzeitige Aufenthalte. Doch auch wenn Ihr länger auf den Philippinen bleiben möchtet, haben ich für Euch eine Lösung parat. [ weiterlesen...]

Lebenshaltungskosten & Preise

Natürlich sind die Lebenshaltungskosten in den Philippinen günstiger als in Deutschland. Es hängt aber davon ab, wie man lebt und vor allem was man ißt! Denn je länger man in den Philippinen lebt und sich den Einheimischen anpaßt, desto günstiger wird es. [weiterlesen...]


Betrügereien

Wenn man Euch eine lukrative Arbeitsstelle auf den Philippinen angeboten hat, lest Sie bitte zuerst den Artikel über Betrügereien auf den Philippinen.

Wenn das Leben auf den Philippinen für Euch doch nicht das Richtige ist, versucht Sie es doch mal in Thailand. Denn auch zum Auswandern & Leben in Thailand habe ich eine Webseite erstellt.