Leben auf den Philippinen | Auswandern | Visum | Lebenshaltungskosten

Fragen & Antworten zum Leben auf den Philippinen

Fast täglich erhalte ich Emails oder Telefonanrufe, in denen immer die gleichen Fragen zum Leben auf den Philippinen gestellt werden. Um die Fragewut ein wenig einzudämmen, möchte ich versuchen, die am häufigst gestellten Fragen auf dieser Seite kurz und bündig pauschal zu beantworten:

Ich möchte auch auf die Philippinen auswandern, können SIe mir vor Ort ein bißchen Starthilfe geben?

Nein, kann ich nicht und ich kenne auch niemanden, der sowas vertrauensvoll durchführt. Auf den Philippinen kommen Sie auch ohne Hilfe gut zurecht.

Sind die Angaben auf dieser Webseite (Preise) noch aktuell?

Ja, das sind sie. Ich bringe die Daten ca. alle sechs Monate auf den neusten Stand.

Ich möchte meine Internetbekanntschaft von den Philippinen heiraten, wie gehe ich am besten vor?

Reisen Sie erstmal auf Urlaub her und schauen sich die Dame persönlich an, manchmal erübrigt sich dann eine Heirat. Ein (Heirats) Visum für Deutschland zu bekommen ist ein langer und schwieriger Prozess und erfordert unter anderem einen Deutschtest. Außerdem ist es zumindest fast unmöglich ein Touristenvisum zu bekommen. Wird in den meisten Fällen von der deutschen Botschaft abgelehnt.

Ich habe ein tolles Jobangebot als Lagerverwalter, Schlosser oder ähnliches auf den Philippinen bekommen. Kann man dem trauen?

Nein, kann man nicht. Das ist immer die gleiche Masche und zu 99,99% Betrug. Lesen Sie bitte hier: Betrügereien auf den Philippinen.

Kann ich als Harz4 Bezieher auf den Philippinen leben und erhalte ich weiterhin das Geld aus Deutschland?

Nein, das können Sie nicht. Soviel ich weiß, können Sie sich beim Arbeitsamt oder der ARGE für eine gewisse Zeit auf Urlaub abmelden und beziehen in dieser Zeit auch keine Leistungen.

Wie finde ich auf den Philippinen ein Haus oder Wohnung zum mieten?

Einfach Anreisen, ein paar Tage im Hotel wohnen und gleich auf die Suche gehen. Am besten in der Nähe irgendwelcher Touristenzentren, da findet man am ehesten eine Unterkunft, die wenigstens ein bischen europäischem Standart entsprichet. Außerdem kann man in der näheren Umgebung fast alles zum Leben notwendige kaufen. Näheres habe ich hier beschrieben: Wohnungssuche auf den Philippinen

Ich beziehe in Deutschland Harz4 und möchte auf den Philippinen meine große Liebe heiraten. Reichen da die 500,- Euro, die ich gespart habe für den Aufenthalt und die Hochzeit? Ticket hab ich schon.

Nein, die reichen ganz sicher nicht. 3 oder 4 Wochen in einem Hotel auf den Philippinen plus eine Hochzeit, kosten sicher ein paar Tausend Euro. Auch wenn man als Auswanderer theoretisch mit ca. 500,- Euro im Monat über die Runden kommt, für einen Kurzzeitaufenthalt von nur einem Monat gilt diese Regel nicht.