Leben auf den Philippinen | Auswandern | Visum | Lebenshaltungskosten

Lebenshaltungskosten auf den Philippinen

Es erreichen mich immer wieder Emails mit der Frage wieviel Geld man in den Philippinen im Monat braucht, bzw. wie hoch sind die Lebenshaltungskosten auf den Philippinen?

Natürlich kann man diese Frage nicht pauschal beantworten, es hängt davon ab, welchen Lebensstandart man auf den Philippinen lebt. Während die Preise für Haus oder Wohnung stark davon abhängen, ob man irgendwo in der Provinz, in einer Stadt oder gar in einem Touristenort wohnt, sind die Preise für Lebensmittel, Möbel oder Gegenstände der Unterhaltungsindustrie doch mehr weniger überall gleich. Und: Je länger man auf den Philippinen lebt und sich an die einheimischen Produkte gewöhnt, desto billiger wird es.

Bitte denken Sie daran, das die hier gemachten Angaben nur für das Leben auf den Philippinen gelten. In einem Urlaub auf den Philippinen kommen Sie mit diesen Beträgen sicher nicht zurecht.

Da die Frage meistens dahin geht, wie viel Geld ich mindestens im Monat auf den Philippinen brauche, hier erst mal eine Faustregel, die ich von meiner Thailandseite übernommen habe, sie sollte in etwa auch für die Philippinen gelten.

  • Mit ca. 500 - 600 Euro/Monat kann man so gerade eben über die Runden kommen, wenn man insbesondere eine günstige Wohnung für ca. 50,- bis 100,- Euro/Monat findet und abends im Nachtleben nicht über die Stränge schlägt, sofern das in der Provinz überhaupt möglich ist.
  • Mit ca. 1000,- bis 1200,- Euro geht es einem dagegen schon richtig gut auf den Philippinen. Man braucht kaum Abstriche zu machen und es ist sogar der ein oder andere Kurzurlaub in der Region drin.

Es gibt natürlich auch Lebenskünstler, die mit Beträgen unter 500,- Euro im Monat überleben aber ich behaupte mal das dürfte nur abseits der Touristenzentren in der tiefsten Provinz möglich sein, wo man einfache kleine Häuser schon für 2500,- Peso mieten kann.

Grundsätzlich sollte man auch nicht völlig mittellos sein wenn man auf die Philippinen kommt, denn die billigen Unterkünfte sind immer unmöbliert und es sollte wenigstens für das Nötigste (Bett, Kühlschrank , Kochstelle, Geschirr, TV, Stereo, Telefon etc.) reichen, auch wenn diese Sachen vor Ort nicht so teuer sind.

Man darf auch nicht vergessen, immer das Geld für die evtl. erforderlichen Ausreisen, neue Visas oder Visaverlängerungen und auf jeden Fall für ein Heimflugticket zur Verfügung zu haben.

 

Die typischen monatlichen Fixosten für einen 2 Personen Haushalt auf den Philippinen betragen in etwa:

Miete ab: (einfaches Haus Provinz)
45,- bis 120,- €
2500,-bis 6000,- Peso
Strom ohne Aircon
18,- bis 30,-€

1000,- bis 1500,- Peso

Strom mit Aircon
60 ,- €
3000,- Peso
Wasser: (Brauchwasser)
2,50 €
100,- Peso
Müll: (ist in einigen Regionen frei)
-
-
Telefon & DSL Combi (Globe)
20,- €
1095,- Peso
Trinkwasser (alle 2 Tage 1 Unit)
8,- €
450,- Peso
Lebensmittel für 2 Personen
110,- €
6000,- Peso
Transport (Tanken oder Jeepney)
15,- €
ca. 800,- Peso
Kabel TV oder Sateliten TV
6,- oder 14,- €
350,- oder 750,- Peso
Summe billigst:
224,- €
12295,- Peso
Summe deluxe
350,- €
18195,- Peso

Letztes Update der Tabelle: April 2015

Die Kosten würden sich natürlich drastisch erhöhen, wenn jemand in einer Stadt wie Manila oder Cebu ein Apartment für ca. 15000,- bis 30000,- Peso/Monat mietet. Nach oben sind bekanntlich kaum Grenzen gesetzt. Dazu kommen auch noch weitere diverse Kosten, etwa für eine Auslands - Krankenversicherung. Die gibt es befristet für 1 oder 1 - 5 Jahre, etwa bei der Hanse Merkur in Deutschland schon ab ca. 33 bis 59 €/Monat.

Ich habe für die obige Tabelle meinen eigenen Haushalt für 2 Personen zugunde gelegt, wobei ich einmal pro Woche mit dem Moped die 25 km in die Stadt fahre um Fleisch und andere wichtige Dinge zu kaufen. Kleinkram wie Gemüse etc. gibt es schon im nächsten Ort auf dem Markt oder im Krämerladen. Alle Lampen im Haus sind Energiesparlampen, es läuft 1 gr. Kühlschrank, TV und Computer mehrere Stunden am Tag, keine Aircon.

Auch an dieser Stelle nochmal der Hinweis auf das kostenlose Girokonto bei der DKB mit VISA Karte, mit der Sie weltweit (also auch in den Philippinen) an fast allen Geldautomaten, völlig kostenlos und Gebührenfrei* Bargeld abheben können und so Ihr Geld auf einem Konto in Deutschland lassen können. Dieses Konto sollte jeder haben!

* Gilt leider nicht mehr für die philippinischen Abhebegebühren von ca. 200 Peso pro Abhebevorgang.

Hier geht's zur Anmeldung und weiteren Informationen bei der DKB: